(un)sinniges, Coaching, Innenreise
Hinterlasse einen Kommentar

Ja. Oder doch nicht? Doch! Ja! Vielleicht…

Will ich das?
Ja ja ja ja.

Ist es wirklich das Richtige?
Ja ja ja ja.
Sagt der Bauch.
Sagt die Wärme, ja eigentlich ist es sogar Hitze, die in mir aufsteigt.

Ja!
Sagt das Gefühl.
Und auch der Verstand, diese immer so gern sich einmischende Kontrollinstanz meiner Selbst.
Mach es.
Tu es.

Und doch.
Da ein Gramm Abwartenwollens, dort fünf Millimeter Bedenken.
Abwarten? Again?
Nein, das tu ich doch schon seit zwei Jahren.
Vielleicht aber doch noch mal ein paar Mal drüber schlafen?

Dabei ist’s doch erwiesen: die schnellen, weil intuitiven Entscheidungen waren oft die besten.
Diejenigen, die ich am wenigsten bereute.
Die, die was voran getrieben haben.

Schmeiß ihn weg, diesen hinderlichen Verstand!
Diesen Bremser.
Diese widerliche Zweifelinstanz.

Du hast das Geld.
Hier ist es sinnvoll angelegt.
Sinnvoller als für mich und meine Weiterentwicklung kann ich es nicht nutzen.
Und: So klar wie gestern war etwas selten.

Und doch…

Nein!
Bitte keine Zweifel.
Bitte nur Zutrauen in die Richtigkeit der Entscheidung.
Loslassen.
Habe doch erfahren, wie gut das tut.

Wird es wieder tun.
Ja.
Ja ja ja.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s