(un)sinniges, reise
Hinterlasse einen Kommentar

Da war er!

Der Eigen-Rhythmus.

Mitten in Boston und fast ne ganze Woche lang.

Freiheit.

Fröhlichkeit.

Manchmal auch Unentschlossenheit.  

Aber Freiheit. Pure Freiheit. Schön.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: (un)sinniges, reise
Getaggt mit:

von

fasziniert von Menschen und deren Geschichten, Reisen, Wein, Food, Musik, Sprachen und einigem mehr. Beruflich Business Coach, Konfliktmoderatorin und PR-Dozentin.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.