Food, genuss
Kommentar 1

Independence Weeks. Zeit zum Loslassen.

Cäputschienoh

 

Das war er also, der letzte Cappuccino und überhaupt auch letzte Kaffee des Monats Juli. Ab morgen geht’s zwar flüssig weiter, aber eben ohne all die gaumenschmeichelnden coffein-, alkohol- oder zuckerhaltigen Mini-Noxen. Kräutertee und Wasser. Und Wasser und Kräutertee. Von beiden je drei Liter. Und die abendliche, zweistundengesimmerte Gemüsebrühe.

Nach einem Jahr Pause habe ich wieder das Bedürfnis, mir und meinem Körper eine Auszeit vom Essen zu gönnen und mich den Herausforderungen und Wohltaten des Heilfastens zu stellen. Wie immer ist es die schwierigste Übung, den richtigen Zeitpunkt auszuwählen, denn irgendwas ist wirklich immer.
Im Morgengrauen wird’s also losgehen mit dem Part, der am meisten Überwindung kostet: dem zügigen Trinken eines Liters lauwarmen Wassers nach der Einnahme der Glaubersalzmischung. Ekelhaft (aufgrund der Flüssigkeitsmenge um diese Unzeit)!

Ich freue mich auf die Zeit, die ich für mich gewinnen werde, weil ich nicht mit all den Themen rund um die Beschaffung, Zubereitung und den Verzehr von Lebensmitteln befasst sein werde. Ich werde stolz sein, wenn ich als Geringtrinker das tägliche Quantum von fünf bis sechs Litern geschafft haben werde. Ich bin gespannt auf die Figuren, Farben und Formen der Träume, die mich in dieser Zeit beschäftigen werden. Ich bin offen für die weiteren Erkenntnisse, die ich über mich gewinnen werde. Ich möchte mich innig befreunden mit dem frisch erworbenen Schrittzähler. Ich frage mich, ob auch diese Fastenzeit sich wieder erweitern wird auf andere Bereiche des Alltags. Ich bin zuversichtlich, dass die leicht reduzierten beruflichen Taten gut zu bewältigen sein werden. Und ich hoffe, meine Sommersprossen möglichst oft von der Sonne plantagieren lassen zu können.

Ich freue mich auf’s Loslassen und auf meine Form, Unabhängigkeit wahrnehmen zu können.
Hab auch Du ne gute Zeit, kleiner Cappuccino!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Food, genuss
Getaggt mit: ,

von

fasziniert von Menschen und deren Geschichten, Reisen, Wein, Food, Musik, Sprachen und einigem mehr.

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s